ProTier - Stiftung für Tierschutz und Ethik
ProTier
Alfred Escher-Str. 76
8002 Zürich
Tel. 044 201 25 03

PC-Konto 60-455782-5
IBAN: CH41 0900 0000 6045 5782 5
Tierethik, was ist das? 
 
In der Tierethik geht es um die Frage, was wir Menschen unseren tierischen Mitgeschöpfen schulden. Es geht also darum, unser Verhältnis zu Tieren kritisch zu reflektieren und auf seine Richtigkeit hin zu hinterfragen.
Das betrifft Fragen, wie: Dürfen wir Tiere töten und essen? Dürfen wir Tiere in Zoos einsperren oder zu Versuchszwecken verwenden? Unter welchen Umständen dürfen wir Wildtiere jagen und müssen wir das sogar?
Lange Zeit hat sich die Ethik fast ausschliesslich für unsere Pflichten gegenüber anderen Menschen interessiert. Dies hat sich ind den letzten Jahrzenten geändert: Nicht zuletzt im Zuge einer immer stärker ans Licht tretenden industriellen Nutzung von Tieren und offensichtlichen Missständen, ist die Einsicht gewachsen, dass auch unser Verhältnis zu Tieren, nicht nur jenes zu anderen Menschen, der ethischen Reflexion und Kritik bedarf.
Ethischem Nachedenken geht es dabei nicht nur darum, ob bestimmte Dinge, die wir mit Tieren machen, moralisch richtig, falsch oder gut sind, sondern auch dafür, inwiefern sie das sind: Was genau ist an bestimmten Praktiken moralisch relevant?
In der Ethik geht es immer auch um die Klärung und die differenzierte Verwendung bestimmter Begriffe. Was meinen wir etwa, wenn wir von der "Würde" von Tieren sprechen oder Tieren "Rechte" zusprechen? Ein ethisches Nachdenken kann ethisch-gesellschaftliche Konflikte nicht (auf)lösen, aber zu einer sachlichen und differenzierten Diskussion und zu einer Sensibilisierung auf individueller und gesellschaftlicher Ebene beitragen; und die Ethik kann den Blick dafür schärfen, was an bestimmten Praktiken moralisch relevant ist und was nicht.